Weihnachtliche Erdmandel-Creme

Habt ihr noch Erdmandeln aus der Whole Food Box November übrig? Wenn ja, dann kommt hier noch ein wenig Inspiration, was man mit den süßen Nüssen (die strenggenommen gar keine Nüsse sind) außer knabbern noch so machen kann.

Erdmandeln sind die Sprossknollen eines Zypergrases und da sie eben unter der Erde wachsen und vom Geschmack her an süße Mandeln erinnern, heißen sie eben Erdmandeln. Sie haben unheimlich viele Ballaststoffe und halten somit lange satt. Erdmandeln liefern außerdem viele ungesättigte Fettsäuren und zahlreiche Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Besonders reich sind Erdmandeln an Kalium, Eisen, Magnesium und Zink, sowie Vitamine E und C.

Die Creme passt wunderbar auf Brot und schmeckt auch sehr lecker auf Pancakes (am liebsten mit noch ein wenig zusätzlichem Ahornsirup…).

Sie kann aber auch zum Backen verwendet werden (einfach mit in den Keks-Teig geben) oder man kann daraus einen leckeren Erdmandel-Drink herstellen. Dafür einfach 2 EL Creme mit etwa 300 ml Wasser und ein wenig zusätzlicher Süße (z.B. drei-vier Datteln) im Mixer pürieren und genießen.

Die Erdmandel-Milch schmeckt sowohl heiß als auch kalt und kann auch nach Bedarf noch mit Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz nachgewürzt werden.

Nun aber zum Rezept, bzw. den Rezepten, denn die Erdmandel-Creme lässt sich leicht variieren und für andere Rezepte weiterverarbeiten.

 

Whole-Food-Box-Erdmandel-Creme-5-1024x683-1

Außerdem brauchst du:

 

180g Erdmandeln

120g Cashewkerne

(oder entsprechend mehr immer im Verhältnis 60% zu 40%)

Ahornsirup oder Agavendicksaft nach Geschmack

Weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Vanille oder Spekulatiusgewürz.

Eine Prise Salz

 

Die Erdmandeln über Nacht in Wasser einweichen.

Am nächsten Tag Erdmandeln und Cashewkerne zusammen mit einem gestrichenem TL Vanile und einem gestrichenem TL Zimt (oder Spekulatiusgewürz) und einer Prise Salz in den Mixer geben und auf höchster Stufe zu einer Creme verarbeiten.

Ahornsirup oder Agavendicksaft nach Bedarf  hinzufügen, je nachdem wie süß du es magst.

Ein flüssiges Süßungsmittel ist in diesem Rezept wichtig, weil die Masse sonst zu trocken und klumpig wird. Datteln sind für die Creme daher nicht zu empfehlen.

Fertig ist die weihnachtliche Erdmandel-Creme

Whole-Food-Box-Erdmandel-Creme-2-1024x683

Die Creme passt wunderbar auf Brot und schmeckt auch sehr lecker auf Pancakes (am liebsten mit noch ein wenig zusätzlichem Ahornsirup…).

Sie kann aber auch zum Backen verwendet werden (einfach mit in den Keks-Teig geben) oder man kann daraus einen leckeren Erdmandel-Drink herstellen. Dafür einfach 2 EL Creme mit etwa 300 ml Wasser und ein wenig zusätzlicher Süße (z.B. drei-vier Datteln) im Mixer pürieren und genießen.

Die Erdmandel-Milch schmeckt sowohl heiß als auch kalt und kann auch nach Bedarf noch mit Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz nachgewürzt werden.

Whole-Food-Box-Erdmandel-Creme-3-1024x684-16JqwPTvUklJrw

Whole-Food-Box-Erdmandel-Creme-1-1024x683zLkNjOfEeYEE1

Du findest, das Rezept sieht gut aus? Dann mach es doch nach und teile deine fertige Erdmandel-Creme auf Instagram und setze den Hashtag #wholefoodbox. Viel Spaß beim Nachmachen!