Scharfe Bergerbsen-Suppe mit Chili (vegan)

Brrr, die Temperaturen steigen dieser Tage nur noch selten über 0° und man bleibt doch lieber die meiste Zeit drinnen. Und da wärmen wir uns mit scharfen Suppen. Im letzten Beitrag haben wir ein Rezept geteilt, welches durch eine ordentliche Menge Ingwer von innen aufwärmt, heute haben wir ein Rezept für eine scharfe Suppe mit Chili.

Die Bergerbsen aus unserer Januar-Box eignen sich perfekt für diese Suppe, da sie im Geschmack weniger süß als grüne Erbsen sind. Dieser kräftige, deftige Geschmack harmoniert wunderbar mit der Schärfe der Chili und den anderen Zutaten.

Wir haben in diesem Rezept drei getrocknete Chili-Schoten genommen, wer allerdings eher etwas sensibel auf Schärfe reagiert, sollte weniger nehmen – oder sich eine Guacamola zu der Suppe machen und nach jedem Löffel ein wenig Avocado naschen ?

DSC_0182-1024x685

Für ca. 4 Portionen brauchst du:

500g Feine Bergerbse
2-3 rote Zwiebeln (je nach Größe)
1-2 Knoblauchzehen (je nach Größe)1 große Karotte
Ca. 10 Champignons
2-3 Chili-Schoten
2 EL Hefeflocken
1 EL Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel
Salz und Pfeffer

Optional: 150ml Kokosmilch oder pflanzliche Sahne

Die Erbsen in reichlich Wasser kochen. Nimm in etwa so viel Wasser, dass die Menge Wasser über den Erbsen in etwa dem Platz der Erbsen im Topf entspricht. Zwiebel, Knoblauch und Karotte in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten. Chili kleinschneiden und hinzugeben. Pilze kleinschneiden und  nach etwa 5-8 Minuten mit in die Pfanne geben.

Nachdem die Erbsen etwa 20 Minuten gekocht haben, den Inhalt der Pfanne mit den Topf geben und Hefeflocken, Agavendickssaft, Salz und Pfeffer hinzufügen. Weiter köcheln lassen, bis die Erbsen weich sind. Nun noch (optional) 150ml Kokosmilch oder pflanzliche Sahne hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe schmeckt am besten, wenn sie Zeit hatte ein wenig durchzuziehen

dsc_0467-1024x684-1

Gut dazu passen gebackene Kichererbsen.

Dafür einfach gekochte Kichererbsen in deiner Lieblingsgewrüzmischung schwenken (wir haben Sambal Oelek genommen) und bei 200° für ca. 35 Minuten im Backofen backen. Dabei immer mal wieder mit einem Holzlöffel bewegen, so dass alle Seiten gleichmäßig gebacken werden.

Die Kichererbsen werden ganz knackig und können auch wunderbar als Snack genascht werden – eine super Alternative zu Chips, Salzstangen und co.

DSC_0185-1024x683

Guten Appetit und noch eine schöne Woche!