Jacky who? JACKY F.

Wenn wir an JACKY F. denken, kommen uns als erstes saftige Burger, deftiges Gulasch oder auch ein buntes Curry in den Sinn. Auf jeden Fall allerlei herzhafte Gerichte, zu denen die fleischähnliche Textur der jungen Jackfruit so perfekt passt.

Doch JACKY F. ist jetzt reif für Neues und erweitert ihr Jackfruit-Sortiment: Say Hi to CRUNCHY JACKY! Für die süßen Chips wird die reife Jackfruit verwendet. Sie besticht im Gegensatz zur jungen Frucht durch ihr exotisch-fruchtiges Aroma. Geschmacklich erinnert sie dabei an eine Mischung aus Mango, Banane und Ananas. So eignet sie sich ausgezeichnet als natürlicher Snack für Zwischendurch und besondere Note in Müsli, Desserts oder Kuchen.

Crunchy-M-sli-2-gross_richtige-Aufl-sung

Dabei rückt das Startup Natürlichkeit & Nachhaltigkeit wie immer den Fokus. Die Zutatenliste der neuen Jackfruit Chips ist gewohnt kurz: Jackfruit und Kokosöl. Kein zusätzlicher Zucker, kein Palmöl, keine tierischen Erzeugnisse. Lediglich durch das Vakuumfrittieren in Kokosöl, erhält die reife Jackfruit den einzigartig luftigen Crunch. Die reife Jackfruits, die noch im Ursprungsland zu den knusprigen Chips weiterverarbeitet werden, stammen aus indonesischen Bauernkooperativen. Zu guter Letzt, werden die fruchtigen Chips sinnvoll eingetütet: Die klimaneutrale Chips-Verpackung ist frei von Aluminium und Weichmachern und mit FSC® zertifiziertem Papier bedruckt.

Jacky-Chips-Share-2-gross_richtige-Aufl-sungnl8aLR3jF5H9r

 Appetit bekommen? Dann haben wir jetzt noch ein köstliches Rezept mit den reifen Bio-Jackfruit Chips von JACKY F. für Dich:

Veganes Käsekuchen-Rezept:

Ka-sekuchen_richtige-Aufl-sung

    

 

       Zutaten für 12 Stück

          1 Tasse Haferflocken                             
          ½ Tasse Mandeln
          ½ Tasse Crunchy Jacky
          7 EL Agavendicksaft
          2 EL vegane Margarine
          500 g Sojajoghurt
          3 EL Stärke
          ½ Bio-Zitrone
          etwas Vanillepulver

 

 

 

 

Zubereitung:

1. Haferflocken, Mandelnund Jackfruit Chipsin einem Mixer fein mahlen. Die Margarine in einem Topf schmelzen.
2. Die Haferflocken-Mischung in einer Schüssel mit der geschmolzenen Margarine und 3 EL Agavendicksaft zu einem krümeligen Teig vermischen und auf den Boden einer leicht gefetteten mittelgroßen Springform drücken.
3. Sojajoghurt, 5 EL Agavendicksaft,Stärke, Vanillepulver, den Saft und Abrieb einer halben Zitrone vermischen und auf dem Tortenboden verteilen.
4. Den Käsekuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 40 Min. backen. Den Käsekuchen am besten einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
5. Den Käsekuchen nach Belieben mit Früchten garniert servieren

Tipp: Als Maßeinheit wurde in diesem Rezept eine kleine Kaffeetasse verwendet.

 

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es Euch schmecken!

Weitere leckere Rezeptideen findet ihr unter

JackyF

oder

Whole Food Box