Einfache Bohnen Bratlinge

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein herzhaftes Rezept. Aber du kennst das bestimmt, oder? Wenn es draußen heiß ist, dann fällt es leichter, leckere Shakes und Rohkost-Leckereien zu zaubern, als deftig zu kochen!? Heute ist es nun aber mal wieder so weit; es gibt einfache Bohnen Bratlinge.

Bohnen sind ja wirklich unheimlich vielseitig und wir haben hier auf dem Blog auch schonmal ein Rezept für einen Bohnensalat gepostet. Sie passen wunderbar in Salate, Eintöpfe und Suppen – aber man kann auch ganz einfach und unkompliziert Bratlinge daraus machen.

Im heutigen Rezept verwenden wir die Braunen Bohnen von La Selva die in unserer August-Box waren. Bei La Selva werden die Bohnen nach alter toskanischer Art direkt im Glas in Salzwasser gekocht und schmecken dadurch ganz besonders lecker. Ganz allgemein sind Bohnen reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Eiweiß und dürfen somit in der gesunden Küche nicht fehlen.

dsc_0375-nef-1024x682

Für 10 kleine Bratlinge brauchst du:

Etwa 230g Braune Bohnen (Abtropfgewicht)
1 gehäuften Esslöffel Senf
1 Esslöffel Leinsamen
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
Etwas Pfeffer, Chili oder Cayenne Pfeffer und Salz

Zunächst die Leinsamen schroten und mit zwei Esslöffeln Wasser mischen; so bekommst du ein „Leinsamenei“ als Bindemittel. Schalotten klein schneiden oder reiben (dann gibt es keine Stückchen aber trotzdem den Geschmack) und Knoblauch ebenfalls sehr fein schneiden. Die Bohnen waschen, mit einer Gabel zerdrücken oder in der Küchenmaschine klein mixen und mit den anderen Zutaten inkl. „Leinsamenei“ vermischen.

dsc_0376-nef-1024x686

 

Den Bohnenbrei nun entweder in kleinen Portionen in der Pfanne braten oder (so machen wir es) im Backofen backen. Dafür einfach den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Bohnenpaste in etwas gleichgroße Klekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und platt drücken (etwa 1cm dick). Nach etwa 12 Minuten Backzeit die Bratlinge wenden und von der anderen Seite nochmal etwa 12 Minuten backen.

Bei uns gab es zu den Bohnen Bratlingen Curry-Aprikosen Hirse und Spinat mit Cashew-Sahne und getrockneten Tomaten. Die Bratlinge passen aber auch wunderbar auf einen Burger oder zu Kartoffelauflauf.

dsc_0388-nef-1024x686